S10 » Spielend für Toleranz

Spielend für Toleranz

Spielend für Toleranz – Das steht für Werte, die mir am Herzen liegen und gilt nicht nur im Brettspiel oder Rollenspiel Bereich, sondern überall im Leben.

Diese Initiative wurde  von Udo Bartsch (rezensionen-fuer-millionen.de), Martin Klein (spielerleben.de) und Harald Schrapers (brett-spiel.de) ins Leben gerufen. Schaut unbedingt auf den verlinkten Seiten vorbei, um das ganze Statement zu lesen.

Wir müssen unsere offene Gesellschaft und die europäischen Werte gegen diejenigen verteidigen, die in den sozialen Medien Hassbotschaften verbreiten, Desinformation mit Fake News betreiben und die Meinungs- und Pressefreiheit beschneiden wollen. Dem stellen wir uns entgegen. Denn die Spiele-Szene steht für Toleranz und Respekt gegenüber jedermann, ganz egal welcher Herkunft, welchen Geschlechts, welcher sexuellen Identität oder religiösen Überzeugung er oder sie ist.

Zitat von Harald Schrapers

Das alles lässt sich nicht ändern, indem man ein Emblem „Spielend für Toleranz“ in seinem Blog anbringt. Aber das Emblem ist immerhin ein sichbares Zeichen, um nicht weiter nur zu schweigen und zuzuschauen. Sondern um zu signalisieren: Ich bin für Demokratie und Menschenrechte. Ich bin für Toleranz. Ich bin gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und gegen Nazis.

Zitat von Udo Bartsch

Ich möchte mich deshalb klar positionieren: Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, und für ein tolerantes Miteinander. Die Werte, die für mich am Spieltisch so wichtig sind, sind für mich im echten Leben noch viel unverzichtbarer. Für die laute Minderheit, die sich uneinsichtig nicht an diese Normen halten will, habe ich deshalb nur eine Antwort: Mit Euch spiele ich nicht! Und zwar im Großen wie im Kleinen.

Mit der wunderbar bunten und viel größeren Gruppe namens „alle anderen“ dafür umso lieber.

Zitat von Martin Klein